Soziales

Wohnberechtigungsscheine


Für den Bezug einer mit öffentlichen Mitteln geförderten Mietwohnung benötigen Sie einen Wohnberechtigungsschein (WBS).   Dieser ist für ein Jahr gültig und enthält Angaben  
-          über die Personen, die in die Wohnung einziehen dürfen und
-          die maximale Größe der Wohnung, die bezogen werden darf
 
Der WBS muss zum Zeitpunkt des Einzugs noch gültig und in Nordrhein-Westfalen ausgestellt worden sein. Ein WBS eines anderen Bundeslandes ist in NRW nicht gültig.
 
Ein WBS kann erteilt werden, wenn entsprechende Einkommensgrenzen eingehalten werden.
 
Ab dem 1. Januar 2016 gelten für die Einkommensgruppe A folgende Nettoeinkommensgrenzen:
 
source link Haushaltsgröße  http://www.mostshop.at/portalseite/?WEBCAMS=livecam-44-com Einkommensgrenze    Wohnungsgröße
 
1 Person               18.430 EUR                  50 qm
2 Personen           22.210 EUR                  2 Wohnräume oder 65 qm
3 Personen           27.310 EUR                  3 Wohnräume oder 80 qm
4 Personen           32.410 EUR                  4 Wohnräume oder 95 qm
5 Personen           37.510 EUR                  5 Wohnräume oder 110 qm
 
Für jede weitere zum Haushalt gehörende Person erhöht sich
 
-          die maßgebliche Einkommensgrenze um go here 5.100 EUR
-          und die angemessene Wohnungsgröße um www.livecam44.com 15 qm oder cam4 4 1 Raum.
 
 
Gehören zum Haushalt Kinder im Sinne des § 32 Abs. 1 bis 5 Einkommensteuergesetz   (Kinder, für die Kindergeld gezahlt wird), erhöht sich die Einkommensgrenze livecam 44 com für jedes Kind um weitere 660 EUR.
 
Bei Zwei-Personen-Haushalten und follow link jungen Ehepaaren mit mindestens einem Kind, erhöht sich die Gesamtjahreseinkommensgrenze um 4000 EUR. Als junge Ehepaare gelten Verheiratete bis zum Ablauf des 5. Kalenderjahres nach dem Jahr der Eheschließung, bei denen keiner der Ehegatten das 40. Lebensjahr vollendet hat.
 
-          Für jede im Haushalt lebende Person mit eigenem Einkommen ist eine gesonderte Einkommenserklärung einzureichen.
-          Das Jahresbruttoeinkommen kann gemäß den gesetzlichen Bestimmungen im Einzelfall gemindert werden durch
-          Werbungskosten (z.B. 1000 EUR als jährliche Pauschale, bei Rentnern 102 EUR)
-          Abzugsbeträge pauschal für Lohnsteuer, Sozialversicherungsbeiträge, Unterhaltszahlungen usw.
-          Freibeträge für Schwerbehinderte
-          Das Einkommen hilfloser Personen sowie das Einkommen Auszubildender, die gleichzeitig Kindergeld beziehen, wird bei der Vorlage entsprechender Nachweise bei der Einkommensberechnung nicht berücksichtigt.
 
Die obigen Informationen sind Anhaltspunkte, an denen Sie sich schon einmal orientieren können. In jedem Fall empfehlen wir Ihnen eine individuelle Beratung bei dem zuständigen Sachbearbeiter.
 
Die Gebühren für einen WBS sind einkommensabhängig und betragen 5 bis 10 EUR.